Karneval 2020

Jetzt kommen die „drolligen Tage“:

Prunksitzung und original Weiberfrühstück

Büttenabend am 15. und Weiberfrühstück am 20. Februar in der Schützenhalle

 

Die Bühne steht, die Proben für das Programm gehen in die letzten Runden, die Kostüme sind genäht. Rösenbeck ist bereit für die Karnevalstage. Nach dem Auftakt durch den KFD-Karneval am Samstag (8. Februar) und den Kinderkarneval (9. Februar) geht’s mit zwei großen Events in der Schützenhalle weiter.

Die diesjährige Prunksitzung findet am Samstag, 15. Februar, statt. Das original Weiberfrühstück lockt wie gewohnt am Weiberfastnachts-Donnerstag, 20. Februar, Frauen von nah und fern nach Rösenbeck.

„Drollige Zeiten“ – eine Hommage an den Schützenkönig

Traditionell um 19:11 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr) startet am Samstag der Büttenabend in der Schützenhalle. Das Motto „Drollige Zeiten“ ist eine Hommage an den Rösenbecker Schützenkönig: Frank Schlüter, genannt „Droll“. Natürlich lässt es sich das Königspaar Frank und Sylvia nicht nehmen, selbst mit zwei Auftritten Teil des Programms zu sein. Daneben wird es den Tanz des Tanzpaares (Ilka Moller und Carla Brechtken), der Garde sowie der Showtanzgruppe geben. Der Dorfchronist wird wieder über die Geschehnisse im Dorf berichten – und zwar wie immer schonungslos. Wer in diesem Jahr in die Rolle des Chronisten schlüpft? Noch streng geheim!

Das „Chaos-Team“ wird inklusive einiger Überraschungsgäste wie gewohnt mit pointierten Sketchen die Lachmuskeln strapazieren: In diesem Jahr stehen die Auftritte der Männer unter dem Motto „Gute Zeiten, drollige Zeiten“. Nach dem Programm wird die Band „Genial Live“ wieder für Stimmung auf der Tanzfläche sorgen.

Original Weiberfrühstück: essen, trinken, lustig sein

Am Weiberfastnachts-Donnerstag findet man die Männer ab 09:31 Uhr in der Schützenhalle nur noch im Käfig. Beim original Weiberfrühstück, das zwar oft kopiert, aber nie erreicht wurde, haben die Frauen nämlich wieder das Sagen. Die Schützenhalle ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Beim Kartenvorverkauf mussten in diesem Jahr leider etliche Frauen ohne Karten wieder nach Hause geschickt werden. Aber keine Sorge: Ab 12:00 Uhr ist die Schützenhalle zum Feiern für alle – Frauen wie Männer – geöffnet.

Nach dem großen Frühstücks-Buffet sorgt DJ Volker Schneider, der sich in den letzten Jahren bereits als Karnevalsexperte bewiesen hat, wieder für die musikalische Stimmung an den Tischen, auf der Tanzfläche und vor der Theke. Auf der Bühne präsentiert sich in diesem Jahr Einheizer und Alleinunterhalter Torsten Schröder aus dem Rheinland. Ein Rösenbecker Trio wird „das Klavier“ präsentieren, das für viele überraschend sein wird. Für ein musikalisches Highlight sorgen „Die dichten Fichten“ aus Silbach.

Der Shuttle-Service, der für morgens bereits gebucht werden konnte, sorgt wie in jedem Jahr auch abends wieder für die sichere Heimfahrt der Damen. In diesem Sinne: Mögen die „drolligen“ Tage beginnen. Rösenbeck helau!

 

Jetzt kommen die „drolligen Tage“:

Prunksitzung und original Weiberfrühstück

Büttenabend am 15. und Weiberfrühstück am 20. Februar in der Schützenhalle

Die Bühne steht, die Proben für das Programm gehen in die letzten Runden, die Kostüme sind genäht. Rösenbeck ist bereit für die Karnevalstage. Nach dem Auftakt durch den KFD-Karneval am Samstag (8. Februar) und den Kinderkarneval (9. Februar) geht’s mit zwei großen Events in der Schützenhalle weiter.

Die diesjährige Prunksitzung findet am Samstag, 15. Februar, statt. Das original Weiberfrühstück lockt wie gewohnt am Weiberfastnachts-Donnerstag, 20. Februar, Frauen von nah und fern nach Rösenbeck.

„Drollige Zeiten“ – eine Hommage an den Schützenkönig
Traditionell um 19:11 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr) startet am Samstag der Büttenabend in der Schützenhalle. Das Motto „Drollige Zeiten“ ist eine Hommage an den Rösenbecker Schützenkönig: Frank Schlüter, genannt „Droll“. Natürlich lässt es sich das Königspaar Frank und Sylvia nicht nehmen, selbst mit zwei Auftritten Teil des Programms zu sein. Daneben wird es den Tanz des Tanzpaares (Ilka Moller und Carla Brechtken), der Garde sowie der Showtanzgruppe geben. Der Dorfchronist wird wieder über die Geschehnisse im Dorf berichten – und zwar wie immer schonungslos. Wer in diesem Jahr in die Rolle des Chronisten schlüpft? Noch streng geheim!

Das „Chaos-Team“ wird inklusive einiger Überraschungsgäste wie gewohnt mit pointierten Sketchen die Lachmuskeln strapazieren: In diesem Jahr stehen die Auftritte der Männer unter dem Motto „Gute Zeiten, drollige Zeiten“. Nach dem Programm wird die Band „Genial Live“ wieder für Stimmung auf der Tanzfläche sorgen.

Original Weiberfrühstück: essen, trinken, lustig sein
Am Weiberfastnachts-Donnerstag findet man die Männer ab 09:31 Uhr in der Schützenhalle nur noch im Käfig. Beim original Weiberfrühstück, das zwar oft kopiert, aber nie erreicht wurde, haben die Frauen nämlich wieder das Sagen. Die Schützenhalle ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Beim Kartenvorverkauf mussten in diesem Jahr leider etliche Frauen ohne Karten wieder nach Hause geschickt werden. Aber keine Sorge: Ab 12:00 Uhr ist die Schützenhalle zum Feiern für alle – Frauen wie Männer – geöffnet.

Nach dem großen Frühstücks-Buffet sorgt DJ Volker Schneider, der sich in den letzten Jahren bereits als Karnevalsexperte bewiesen hat, wieder für die musikalische Stimmung an den Tischen, auf der Tanzfläche und vor der Theke. Auf der Bühne präsentiert sich in diesem Jahr Einheizer und Alleinunterhalter Torsten Schröder aus dem Rheinland. Ein Rösenbecker Trio wird „das Klavier“ präsentieren, das für viele überraschend sein wird. Für ein musikalisches Highlight sorgen „Die dichten Fichten“ aus Silbach.

Der Shuttle-Service, der für morgens bereits gebucht werden konnte, sorgt wie in jedem Jahr auch abends wieder für die sichere Heimfahrt der Damen. In diesem Sinne: Mögen die „drolligen“ Tage beginnen. Rösenbeck helau!


Weiberfruehstueck 3

 

Nachwuchs helau:
Rösenbecker Kinderkarneval am 9. Februar

Buntes Programm ab 14:31 Uhr in der Schützenhalle

Am Sonntag, 9. Februar, ist es in Rösenbeck endlich wieder soweit: Die „lustigen Tage“ starten. Traditionell macht der Nachwuchs den Anfang. Ab 14:31 Uhr ist die Schützenhalle beim Kinderkarneval fest in Händen der Jung-Narren und -Närrinnen.

Der Siebenerrat wird mit Witz und Charme durch das Programm führen. Sitzungspräsidentin ist wieder Greta Schudelski. Für die Besucher hat die Rösenbecker Jugend ein tolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt: Neben dem Tanz der Kindergartenkinder und der Jugendgarde hat auch das Tanzpaar Ilka Moller und Carla Brechtken seinen Auftritt. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Hitparade, bei der bekannte und beliebte Songs präsentiert werden. Hier gilt: Klatschen und Mitsingen strengstens erlaubt!

Haie auf der Bühne
Haie wird es in diesem Jahr ebenfalls auf der Bühne zu bestaunen geben – und zwar beim Sharkdance. Was sich dahinter genau verbirgt? Kommt vorbei und schaut es Euch am besten selbst an. Für das gewisse Etwas an Magie sorgt ein Zauberer, der in zwei Auftritten seine besten Tricks vorführen wird: „Abrakadabra!“

Nach dem Programm darf noch dann wie immer noch weiter getanzt, gesungen und gefeiert werden. Für die Kinder stehen verschiedene Dinge zum Spielen bereit. Auch für das leibliche Wohl aller Gäste ist natürlich bestens gesorgt: Neben dem Kuchenbüffet und weiteren Speisen stehen warme und kühle Getränke auf der Karte. Der Nachwuchs steht in den Startlöchern, kann es kaum noch erwarten, loszulegen, und die lustigen Tage zu eröffnen. Also dann: Rösenbeck helau!

Weiberfrühstück in Rösenbeck restlos ausverkauft

Shuttle-Service kann noch gebucht werden / Halle ab 12:00 Uhr für alle geöffnet


Der Andrang im Rösenbecker Pfarrheim am letzten Sonntag war enorm. Frauen aus Nah und Fern waren gekommen, um Karten für das Rösenbecker Weiberfrühstück zu erwerben. Das Ergebnis: Binnen kürzester Zeit war das Event restlos ausverkauft.

Beim Kartenkauf konnte wie immer auch direkt der kostenlose Shuttle-Service für die Hin- und/oder Rückfahrt mitgebucht werden. Wer das am Sonntag noch nicht gemacht hat, kann den Service per Telefon bei Christiane Rösen vom Karnevalsgremium noch buchen: 02963 908411. „Der Shuttle-Service holt die Damen aus ihren Heimatorten ab und bringt sie auch wieder sicher dorthin zurück“, sagt Christiane Rösen, „so können sie sorglos bei uns feiern.“

Das Original in Sachen Weiberfrühstück findet wie immer am Weiberfastnachts-Donnerstag (20. Februar 2020) ab 09:31 Uhr in der Rösenbecker Schützenhalle statt. Neben dem Welcome-Drink und dem großen, reichhaltigen Buffet hat das Karnevalsgremium ein buntes Programm auf die Beine gestellt – die „Weiber“ dürfen gespannt sein.

Nach dem Frühstück und dem Programm ist die Schützenhalle ab 12:00 Uhr für alle geöffnet. Dann dürfen die anwesenden Männer auch endlich aus ihrem Käfig raus.

2020 01 01 Weiberfruehstueck

Rösenbecker Weiberfrühstück:
Kartenvorverkauf am Sonntag, 12. Januar


Das alte Jahr ist vorbei, 2020 ist endlich da. Hier wartet bereits im Januar ein Termin, den sich die Frauen im Kalender dick und fett ankreuzen sollten: Am Sonntag, 12. Januar, findet von 11:00 bis 12:30 Uhr im Rösenbecker Pfarrheim (Altenfilsstraße) der Kartenvorverkauf für das Weiberfrühstück in Rösenbeck statt.

Für 14,99 Euro sind die Weiber mit dabei: Neben dem Welcome-Drink warten wieder das große, reichhaltige Buffet und ein buntes Programm, bei dem wie gewohnt sicher kein Frauenauge trocken bleiben wird, auf das Feiervolk.

Kostenloser Shuttle-Service für Hin- und Rückfahrt
Wie immer ist darin auch der kostenlose Shuttle-Service enthalten, der für die Hin- und/oder Rückfahrt genutzt werden kann. Beim Kartenvorverkauf kann dieser sofort mitgebucht werden. „Wir möchten, dass die Frauen bei uns feiern und sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie sie hin und zurück kommen“, so Christiane Rösen vom Karnevalsgremium. Und weiter: „Der Shuttle-Service holt die Damen aus ihren Heimatorten ab und bringt sie auch wieder sicher dorthin zurück.“

Das Original in Sachen Weiberfrühstück
Wie gewohnt lädt der Schützenverein Rösenbeck in Zusammenarbeit mit dem Karnevalsgremium am Weiberfastnachts-Donnerstag (20. Februar 2020) zum Original in Sachen Weiberfrühstück ein. 2020 findet die bereits 18. Auflage statt. Die Schützenhalle ist dann ab 09:31 Uhr wieder fest in Frauenhand. Männer dürfen natürlich auch rein, werden aber standesgemäß im Käfig gehalten. Wie immer gilt: Füttern und Anfassen nur auf eigene Gefahr.

2020 01 01 Weiberfruehstueck

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.